VORSORGEUNTERSUCHUNG

Die gynäkologische Vorsorgeuntersuchung oder auch Routine-Untersuchung sollte zumindest 1x jährlich durchgeführt werden. Dabei wird ein Zellabstrich vom Gebärmutterhals (PAP Abstrich oder „Krebsabstrich“) eine Tastuntersuchung, ein vaginaler Ultraschall (Untersuchung der Gebärmutter und der Eierstöcke mittels Ultraschall über die Scheide), sowie eine Tastuntersuchung der Brust durchgeführt.

Gegebenenfalls kann auch ein HPV Test sinnvoll oder notwendig sein. Auch für die Routineuntersuchung nehme ich mir viel Zeit, um den Besuch beim Frauenarzt für sie so angenehm wie möglich zu gestalten.


Bei jungen Frauen, die noch nicht sexuell aktiv sind, wird die Untersuchung entsprechend angepasst. Anfangs sind meistens nur ein Gespräch und eventuell ein Ultraschall über die Bauchdecke notwendig.

IMG_3668_jpg.jpg