VERHÜTUNGSBERATUNG

Die Empfängnisverhütung nimmt eine wesentliche Rolle im selbstbestimmten Leben der Frau ein. Es steht eine Vielzahl an verschiedenen hormonellen und hormonfreien Verhütungsmethoden zur Verfügung, die alle unterschiedliche Vorteile und Nachteile haben. Um die passende Wahl zu treffen zu können, ist eine gute Beratung essentiell, da die Ansprüche und Gegebenheiten bei jeder Frau unterschiedlich sind. 

Ich berate sie gerne über die unten angeführten Verhütungsmethoden, um mit ihnen die für sie geeignete Empfängnisverhütung zu finden.

  • Antibabypille, Mikropille (Östrogen & Gestagen)

  • Minipille (östrogenfreie Pille, nur Gestagen)

  • Verhütungspflaster

  • Verhütungsring

  • 3-Monats-Spritze

  • Hormonspirale (in unterschiedlichen Größen & Dosierungen)

  • Kupferspirale

  • Goldspirale

  • Kupferkette

  • Sterilisation (Tubenligatur/ Eileiterunterbindung)

  • Verhütung während der Stillzeit
     

Sollten sie sich für eine Spirale (Kuper-, Gold, oder Hormonspirale)

entscheiden, kann das Einlegen der Spirale selbstverständlich von mir in

der Ordination durchgeführt werden.
Dafür muss vorher ein ausführliches Gespräch und eine Voruntersuchung (PAP Abstrich, Infektionsdiagnostik und Ultraschall) durchgeführt werden. Das Setzen der Spirale sollte, wenn möglich während der Menstruation stattfinden, da der Muttermund dann etwas geöffnet ist und die Spirale leichter eingesetzt werden kann. Weiters kann ein Medikament (z.B. Cyprostol), welches den Muttermund etwas weicher macht, kurz vorher eingenommen werden um das Einlegen zu erleichtern.

Spiralen können, aufgrund der relativ großen Auswahl an verschiedenen Größen und Formen, auch eine passende Verhütung für junge Frauen sein, und selbstverständlich auch für Frauen die noch nicht geboren haben.

3231.jpg